2084 oder Hey Siri, spiel mir mein Genre

Genres auf Knopfdruck: Einheitsbrei im Wunschkonzert

Ich hatte einen Traum. Mir träumte von der Zukunft, 100 Jahre nach Nineteen Eighty-Four. Es war ein schlechter Traum, aber ich werde bis 2084 schon von Würmern zerfressen oder verbrannt worden sein und das Schicksal aller Bücher aus Papier und aller Tonträger daher nicht mehr teilen: die vollständige Digitalisierung.

Der Feind ist nicht die Technik per se, es droht uns keine totalitäre Überwachung, wie seinerzeit unter Metternich und auch George Orwells „Großer Bruder“ ist längst nicht mehr die große Gefahr. Wir selbst sind es. Wir lassen die Schubladisierung aller Kreativität und „Unterhaltung“ in sogenannte Genres zu. Was seit den 1970er Jahren aus den USA im Bereich Computerspiele einfließt, wird auf alle Künste emsig angewandt. Damit schränken wir uns zunehmend und freiwillig auf immer mehr Normierungen ein.

Genres sind enge Behälter, wo nur drin sein darf, was genau hineinpasst. Alles nicht Passende hat schon jetzt bei DJs und in Bücherregalen keinen Platz mehr und existiert damit de facto nicht. Gemischter Satz von Walter W. Hölbling wird nirgends in einer Auslage stehen, so schön der Gedichtband auch ist, weil das Genre „Lyrik“ in einer Ecke steht, eine CD mit Parkinsong Duets wird von Radiostationen nicht in ihre Jukebox geladen und On Air gehen, weil so unterschiedliche Lieder kein einheitliches Genre haben.

Die Programmierung eines kommerziellen Radiosenders wie Ö3 wird immer enger, was zur Folge hat, dass immer weniger Titel in seiner Playlist sind, da nur ein Genre gestattet ist: „Pop“. In der Musik ist das offensichtlicher als in der Literatur. Hat ein Album in seiner digitalen Information nicht das passenden Genre Code, wird es nicht gespielt, auch nicht auf Hörerwunsch. Die Bücher der jungen Autorin Barbara Ladurner passen in keine Schublade, also bleibt sie unsichtbar.

Bücher zu verbrennen wie in Ray Bradburys Fahrenheit 451 wird durch das fortschreitende Aussterben der Buch- und Plattenläden wegen mangelnder Nachfrage gar nicht mehr nötig sein. Den Verlust der Freiheit der Kunst, also jeglichen individuellen Ausdrucks auf Papier, Vinyl oder Plastik verdanken wir der freien Marktwirtschaft. Ohne Kunstförderung führt der Weg aller Kunstschaffenden in den Abgrund der Genres digitaler Content Provider und ihrer allmächtigen Monopole.

Welche Konsequenzen werden sich daraus ergeben, wenn wir nicht rechtzeitig gegensteuern? Ein langsames spurloses Verschwinden von Büchern und Tonträgern, weil dann nur mehr Einheitsbrei geschrieben und verlegt, Musik nur mehr für digitale Genres produziert wird.

Im Jahr 2084 tragen wir bestimmt ein Armband, das unseren Bedarf an Unterhaltung mit standardisierten Geschichten und akustischen Darbietungen befriedigt, das keine Texte einzelner Schriftsteller oder Kompositionen realer Musiker abruft, sondern nur mehr Genres. Wie aus einem Trichter, in den oben alles vom Content Provider aus seinen Schubladen hinein entleert wird und unten am Bluetooth Kopfhörerausgang als Buchstabensalat oder akustischer Brei herauskommt und drahtlos via implantierter Hörgeräte direkt in unsere Köpfe eingespielt wird.

Ein Albtraum für Kreative. Zukünftige Konsumenten kaufen keine CDs einer Band oder Bücher eines Autors, die streamen Content, also Inhalte nach Kriterien wie Rhythmen, Tonreihen, Worten etc. Man hat in Realzeit eines von hunderten Genres auf seinem Handgelenk, Massenproduktion nach exakt definierten Parametern. „Hey Siri, spiel Industrial Metal“ und sofort erdröhnen dir im Schädel synthetische Riffs, die früher einmal von Bands wie Rammstein auf Instrumenten gespielt und auf Tonträgern verkauft wurden. „Du hörst jetzt Musik aus dem Genre Industrial Metal und allen Subgenres. Enjoy!“

„Oida, das ist doch cool“, wird die Jugend sagen.

Mir wird es erspart bleiben.

Siehe auch: https://www.gangway.at/kultur/ich-hasse-schubladen/

Ich hasse Schubladen

Ein Genre (von frz. genre für Gattung bzw. Stil) klassifiziert typische Merkmale erzählerischer literarischer oder filmischer Werke, wird aber auch längst in der Musikwissenschaft und in der Spielwissenschaft verwendet. Seit den 1970er Jahren hat sich, von den USA ausgehend, der Begriff als Mittel zur einfacheren Katalogisierung im Zug der Digitalisierung überall breit gemacht. Ich hasse diese Schubladen, weil da vieles oft nicht eindeutig reinpasst, das dann in den Zwischenräumen verschwindet. Die analoge Welt lässt sich eben nur sehr ungern in eine Matrix aus „0“ und „1“ zwingen.

Beispiele aus der Musikwissenschaft

Blues | Atlanta Blues | Bluesrock | Britischer Blues | Chicago Blues | Country Blues | Delta Blues | Detroit Blues | Electric Blues | Fife and Drum Blues | Hokum | Jump Blues | Louisiana Blues | Memphis Blues | Piedmont Blues | Rootsmusik | St.-Louis-Blues | Swamp Blues | Swamp Rock | Texas Blues | Urban Blues | Vaudeville-Blues | West Coast Blues | Country-Musik-Stil‎ | Alternative Country | Bakersfield Sound | Blue Yodeling | Bluegrass | Cajun-Musik | Country Blues | Country Boogie | Country-Rock | Honky Tonk | Nashville Sound | Neo-Traditionalismus | New Country | Outlaw-Bewegung | Red Dirt | Rockabilly | Roots Rock | Rootsmusik | Southern Rock | Swamp Rock | Tex-Mex | Texas Country | Urban Cowboy | Western Music | Western Swing | Zydeco | Dark Music‎ | Dark Cabaret | Dark Rock | Dark Wave | Death-Rock | Electro | Electro Wave | Future Pop | Gothabilly | Gothic Metal | Gothic Punk | Gothic Rock | Industrial Dance | Industrial Rock | Mittelalter-Rock | Neofolk | Neue Deutsche Härte | Neue Deutsche Todeskunst | Pagan-Folk | Rhythm ’n’ Noise | Swiss Wave | Disco‎ | Euro Disco | Hi-NRG | Post-Disco | Digital Emotion | Munich Sound | Elektronische Musik‎ | Folk-Genre‎ | Anti-Folk | Balkan-Pop | Bordunmusik | Bretonische Musik | Deutschfolk | Filk (Musik) | Folk Metal | Folk-Punk | Folk-Rock | Folktronica | Indie-Folk | Irish Folk | Irish Rebel Music | Keltische Musik | Klezmer | Neofolk | New Weird America | Old-Time Music | Pagan-Folk | Psychedelic Folk | The Psychedelic Sounds of the 13th Floor Elevators | Rootsmusik | Serbische Brass-Musik | Tallava | Tschalga | Turbo-Folk | Stilrichtung des Funk‎ | Deep Funk | Electro Funk | Funk Metal | Funkeado | P-Funk | P-Funk-Mythologie | Hip-Hop‎ | Afrikanischer Hip-Hop | Alternative Hip-Hop | Bongo Flava | Boom bap | Britcore | Britischer Hip-Hop | Chipmunk Soul | Cloud Rap | Conscious Rap | Deutscher Hip-Hop | Down South | Eastcoast-Hip-Hop | Electro Funk | Freestyle-Rap | G-Funk | Gambischer Hip-Hop | Gangsta-Rap | Grime | Hardcore-Rap | Hip House | Hiplife | Hipster-Rap | Horrorcore | Japanischer Hip-Hop | Jazz-Rap | Kwaito | Latin Hip Hop | Miami Bass | Nerdcore | New Jack Swing | NS-Rap | Polnischer Hip-Hop | Pop-Rap | Portugiesischer Hip-Hop | Rio Funk | Scratchen | Screw | Senerap | Trap | Türkischer Hip-Hop | Westcoast-Hip-Hop | Zeckenrap | Jazz-Stil‎ | Acid Jazz | Archaischer Jazz | Avantgarde-Jazz | Bebop | Cape-Jazz | Chicago-Jazz | Cool Jazz | Dark Jazz | Dixieland | Electroswing | Ethno-Jazz | Exotica | Flamenco Jazz | Free Jazz | Fusion | Gypsy-Jazz | Hard Bop | Highlife | Imaginäre Folklore | Jazz-Rap | Jazzfunk | Jungle Style | Kansas-City-Jazz | Kaseko | Kwela | Latin Jazz | Mainstream Jazz | Marabi | M-Base | Modaler Jazz | Modern Creative | Modern Jazz | Neobop | Neoswing | Neue Improvisationsmusik | New-Orleans-Jazz | Nu Jazz | Pop-Jazz | Post Bop | Progressive Jazz | ScatSka-Jazz | Smooth Jazz | Soul-Jazz | Straight-ahead-Jazz | Stride-Piano | Swing | Third Stream | Traditional Jazz | Vocalese | West-Coast-Jazz | Lateinamerikanische Musik‎ | A media luz | Adiós muchachos | Afrokubanische Rumba | Bachata | Bachatango | BambucoBolero | Boogaloo | Cachua | Calypso | Candombe | Canyengue | Cayambe | Chacarera | Chamamé | Champeta | Corrido | Cortina | Cuarteto | Cumbia | Cumbia Andina | Cumbia Electrónica | Cumbia Romántica | Cumbia Villera | Danzón | Duranguense | El Choclo | Electrotango | Exotica | Guajira | Guaracha | Habanera | Huaino | Joropo | Kaseko | Kompa | La Cumparsita | Latin Hip Hop | Latin House | Latin Jazz | Latin Pop | Latin Rock | Mambo | Mariachi | Marinera | Merengue | Mestizo-Musik | Milonga | Murga | Norteña | Nueva Trova | Punta | Punta Rock | Rara | Reggaeton | Rumba | Salsa | Saya | Soca | Son Cubano | Son montuno | Songo | Tango | Tango Argentino | Tango de Salon | Tango Nuevo | Tex-Mex | Timba | Vallenato | Vals peruano | Zouk | Metal‎ | Alternative Metal | New Wave of American Heavy Metal | Black Metal | Blackgaze | Christlicher Metal | Dark Metal | Death Metal | Depressive Black Metal | Digital Hardcore | Djent | Doom Metal | Experimental Metal | Extreme Metal | Folk Metal | Funk Metal | Glam Metal | Goregrind | Grindcore | Groove Metal | Heavy Metal | New Wave of British Heavy Metal | Industrial Rock | Jazzcore | Kawaii Metal | Mathcore | Metalcore | Mittelalter-Rock | Neoklassischer Metal | Neue Deutsche Härte | Nu Metal | Pagan Metal | Post-Black-Metal | Power Metal | Progressive Metal | Rap Metal | Sleaze Rock | Speed Metal | Symphonic Metal | Thrash Metal | True Metal | Viking Metal | War Metal | Popmusik‎ | Apala | Arabische Popmusik | Baroque Pop | Britpop | Bubblegum | Cantopop | Christliche Popmusik | Dance-Pop | Dansband | Disco | Dream Pop | Dunedin Sound | Elektronische Popmusik | Estrada | Eurodance | Europop | French Pop | Future-Bass | Hamburger Schule | Italienische populäre Musik | J-Pop | Jùjú | K-PopKayōkyoku | Latin Pop | Mandopop | Munich Sound | Música Popular Brasileira | Neues Geistliches Lied | Nouvelle Chanson | Operatic Pop | Palingsound | Phillysound | Polnische Popmusik | Pop-Jazz | Pop-Rock | Radaupop | Raï | Russische Popmusik | Russisches Chanson | Shibuya-kei | Shoegazing | Slow Jam | Smooth Jazz | Teen Pop | Trot | Twee-Pop | Yéyé | Punk‎ | Agent Side Grinder | Anarcho-Punk | Anti-Folk | Art-Punk | Boston Hardcore | Crustcore | D-Beat | D.C. Hardcore | Death-Rock | Depro-Punk | Detroit Rock | Deutschpunk | Digital Hardcore | Electropunk | Emo | Folk-Punk | Fun-Punk | Goregrind | Gothic Punk | Grindcore | Grunge | Hamburger Schule | Hardcore Punk | Hardline | Hatecore | Horrorpunk | J-Ska | Mathcore | Melodic Hardcore | Metalcore | New York Hardcore | Oi! | Pop-Punk | Post-Hardcore | Post-Punk | Powerviolence | Protopunk | Psychobilly | Punk ’n’ Roll | Punkabilly | Queercore | Riot Grrrl | Schwedischer Punk | Screamo | Ska-Punk | Sleaze Rock | Streetpunk | Taqwacore | Trallpunk | Trancecore | Vikingrock | Reggae‎ | Conscious Reggae | Dancehall | Dub | Early Reggae | Lovers Rock | Moombahton | One Drop | Ragga | Reggae Fusion | Reggaeton | Rocksteady | Roots-Reggae | Sambareggae | Singjay | Toasting | Rockmusik‎ | Adult Orientated Rock | Alternative Rock | New Wave of American Heavy Metal | Anadolu Rock | Artrock | Baroque Pop | Beatmusik | Bluesrock | Britpop | Burger-Highlife | Classic Rock | Country-Rock | Dark Rock | Death-Rock | Detroit Rock | Deutschrock | Dream Pop | Dunedin Sound | Folk-Rock | French Pop | Funk Metal | Fusion | Garage Rock | Glam Metal | Glam Rock | Gothabilly | Gothic Rock | Grunge | Hamburger Schule | Hard Rock | Heartland Rock | Indie-Folk | Indie-Rock | Industrial Rock | J-Rock | Kölschrock | Krautrock | Latin Rock | Mersey Sound | Mittelalter-Rock | Mundartrock | Neue Deutsche Härte | New Prog | No Wave | Noise-Rock | Pop-Rock | Post-Grunge | Post-Rock | Power Pop | Progressive Rock | Protopunk | Psychedelic Rock | Psychobilly | Pub Rock | Punk | Punk ’n’ Roll | Punkabilly | Raga Rock | Rock català | Rock in Opposition | Rock ’n’ Roll | Rockabilly | Roots Rock | Schwobarock | Shoegazing | Sleaze Rock | Slowcore | Softrock | Southern Rock | Space Rock | Stoner Rock | Surfmusik | Swamp Rock | Synth Rock | Vikingrock | Wizard Rock | Rock ’n’ Roll | Death ’n’ Roll | Detroit Rock | Garage Rock | Northern Band Style | Protopunk | Punk ’n’ Roll | Rockabilly | Surfmusik | Rock ’n’ Roll | Ska‎ | 2-tone | J-Ska | Rocksteady | Ska-Jazz | Ska-Punk

Siehe auch: https://www.gangway.at/kultur/2084-oder-hey-siri-spiel-mir-mein-genre/