Village Jazz ’22

24. September 2022, 18-22 Uhr, Festzelt Dorfplatz Stattegg

Home | Großmütterchen Hatz | Tori Freestone Trio | LUTrio

Poster Village Jazz ’22

Es ist ein gewagtes Experiment, das ich den 3.000 Statteggerinnen und Statteggern am 24. September zum Geschenk mache. Ich habe großartige Musiker eingeladen und verwende das große Festzelt, das normalerweise erst für das volkstümliche Dorffest am 2. Oktober aufgebaut wird, als Location eines feinen kleinen Jazz Festivals.

Unschwer auszumalen, dass Radios in den bäuerlichen Stuben zumeist auf Schlager und Volksmusik eingestellt sind und Jazz ein weitgehend unbekanntes oder von Vorurteilen behaftetes Genre ist. Das möchte ich ändern, ohne dabei Fans von Gabalier, Fischer, Edlseer oder Stoakogler vor den Kopf zu stoßen.

Das quicklebendige Großmütterchen Hatz habe ich als ersten Act eingeladen, folkloristisch instrumentiert leitet das Quartett über zu Klezmer und Balkan Jazz, darauf folgt die in der internationalen Jazzszene nicht wegzudenkende großartige Londoner Saxofonistin Tori Freestone mit ihrem Trio und das LUTrio mit heimischen Wurzeln das Bandleaders. spielt noch eine Stunde nicht immer „klassischen“ Jazz.

Ein Wochenende mit einem Mini Cooper im Wert von 300 Euro gibts um 20:00 zu gewinnen. Gady Family bewegt. Abgeschlossen wird der Abend mit dem neuen Programm von Großmütterchen Hatz, „tanzt“. Wer danach dem Jazz nicht widerstehen kann, dem ist nicht mehr zu helfen.

Und so könnte es weiter gehen, wenn die erste Ausgabe von Village Jazz ein Erfolg wird. Wenn sich Firmen als Sponsoren voranmelden, wenn sich in jedem Bauernhof in Stattegg CDs von Franziska, Tori und Lukas finden und die Stammgäste im Huberwirt noch lange von dem tollen Jazz Konzert am Dorfplatz schwärmen …

Vorschau ’23

Wunsch-Line-up ’23: TRIBAL DIALECTS (mittlerweile URBAN DIALECTS) mit Patrick DunstChristian Bakanic, Matthias LoibnerBeate Wiesinger und Grilli Pollheimer und SHAKE STEW mit Lukas Kranzelbinder, Astrid Wiesinger, Johannes Schleiermacher, Mario Rom, Oliver Potratz, Niki Dolp und Herbert Pirker.

Selbstverständlich ist das umgebende Schöcklland sowie der Rest der Welt herzlich eingeladen. Anreise aus Graz mit dem Bus Nr. 53 direkt bis „Stattegg Dorfplatz“.

Da die Veranstaltung bei freiem Eintritt stattfindet, wird zeitliches Eintreffen empfohlen. Spenden werden für den guten Zweck angenommen und an die Parkinson Selbsthilfe überwiesen. Für das Catering sorgt Turners Café.

GR Gerald Ganglbauer